Basilikumöl

Lieferzeit: 3-5 Werktage

Auswahl zurücksetzen
Menge

Basilikum ist ein essentieller Bestandteil der südländischen Küche. Besonders in Italien und Frankreich wird es gern verwendet. Sicher kennst du frisches Basilikum schon auf der Pizza, zu Nudeln und als Dekoration. Dabei kann er so viel mehr. Wir zeigen Dir, wie du mir unserem hausgemachten Basilikumöl von Ascavital ganz einfach jeden Tag Geschmack auf den Teller zaubern kannst. Probiere es am besten gleich aus und lege Deine Lieblingsgröße in den Warenkorb.

Weitere Informationen zu unserem Basilikumöl:

  1. Wofür kann ich Basilikumöl in der Küche verwenden?
  2. Rezeptidee – Hausgemachtes Rindercarpaccio mit Basilikumpesto, Pinienkernen und gehobeltem Parmesan
  3. Wie koche ich richtig mit Basilikumöl?
  4. Produktbeschreibung
  5. Die Basilikumpflanze – Kultiviert seit mehr als 3.000 Jahren

Zutaten:

  • Sonnenblumenkerne
  • Basilikum

Beschreibung

So kannst du mit Basilikumöl kochen

  • Mediterrane Küche
  • Pizza & Pasta
  • Pesto & Bruschetta
  • Salate
  • Risotto

Rezeptidee – Hausgemachtes Rindercarpaccio mit Basilikumpesto, Pinienkernen und gehobeltem Parmesan

Dieses Rezept lässt sich gut vorbereiten und kann auch ganz einfach für viele Personen gekocht werden. Der Vorteil ist, dass die eigentliche Vorbereitung sehr schnell geht. Gleichzeitig wird dieses Gericht mit unserem leckeren Majoranöl und Knoblauchöl zu einem echten Geschmackserlebnis. Das solltest du auf jeden Fall ausprobieren!

Eine leckere Vorspeise mit Basilikumöl für die besonderen Momente

Zutaten

Für das Rindercarpaccio
250g frisches Rinderfilet vom Metzger deines Vertrauens
40g Pinienkerne
50g Parmesan
1 Prise Salz und Pfeffer

Für das Pesto
1 Hand voll Basilikumblätter
2 Esslöffel Ascavital Basilikumöl
2 Esslöffel natives Olivenöl
1 Esslöffel Ascavital Knoblauchöl
10g Pinienkerne
20g Parmesan
1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Das Rinderfilet aus der Kühlung nehmen und bei Zimmertemperatur ca. 20 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit kannst du das Pesto zubereiten.
  2. Alle Zutaten des Basilikumpestos werden in einen Mixer gegeben oder mit einem Pürierstab stark zerkleinert. Abschmecken nicht vergessen. Eine etwas flüssigere Konsistenz ist für Carpaccio sehr gut geeignet.
  3. Röste die Pinienkerne, bis sie eine schöne Farbe haben und hoble mit einem Messer feine Floken vom Parmesan ab.
  4. Anschließend wird das Rinderfilet mit einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben geschnitten – so dünn wie möglich. Danach wird es flach auf einem großen Teller angerichtet.
  5. Bedecke das Filet mit den gerösteten Pinienkernen und dem Parmesan.
  6. Schließlich verteilst du mit einem kleinen Löffel das frische Pesto über dem Carpaccio.
  7. Tipp: frisch zubereitetes Pesto ist zugedeckt im Kühlschrank mehrere Tage haltbar, sollte aber zeitnah gegessen werden

Kochen mit Ascavital Basilikumöl

Verwende das Öl wie ein ganz normales Gewürz. Wir finden, dass der Geschmack herb und würzig ist. Die leichte Note nach Lavendel und Holz stammt übrigens vom Inhaltsstoff Linalool. Es macht unser Basilikumöl sehr geschmackvoll und zu einer guten Ergänzung für italienische Gerichte. Probiere es zum Beispiel als Unterstützung für ein leckeres Pesto. Hier geht es zu unserem Lieblingsrezept. Es eignet sich auch ausgezeichnet als Geschmacksgeber bei frischen Sommersalaten oder als feine Note bei einem Risotto. Auch der mediterrane Klassiker Ratatouille lässt sich mit Basilikumöl zubereiten.

Der Geschmack harmoniert sehr gut mit Tomaten, Zucchini und Auberginen. Bei Fleischgerichten empfehlen wir Dir eine sparsame Dosierung, da es manchmal den Eigengeschmack des Fleischs überdecken kann. Richtig gelungen finden wir auch die Kombination aus Basilikum und Zitrone. Beides zusammen ergänzt sich sehr gut – insbesondere mit Karamell als geschmackliches Bindeglied.

Wichtig: Das Ascavital Basilikumöl stellen wir ohne Konservierungsmittel oder andere Zusatzstoffe her. Der frische Basilikum aus regionalem Anbau wird zusammen mit Sonnenblumenkernen vermengt und anschließend kaltgepressst. Dadurch bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und ätherischen Öle erhalten.

Kaufe unser selbstgemachtes Basilikumöl in den Größen 100 ml, 250 ml oder in der großen 500 ml Flasche und genieße den Geschmack nach frischen Kräutern auf Deiner Zunge.

Ascavital Basilikumöl: So viel einfacher als Topfbasilikum oder selbstgemachtes Öl

Sicher gehörst du auch zu den Basilikumfreunden, die sich hin und wieder einen großen Kräutertopf kaufen und ihn Zuhause in die Küche stellen. Dann kennst du bestimmt auch das Problem, dass der Basilikum bereits nach einigen Tagen die Blätter hängen lässt und nur noch langsam nachwächst. Echte Küchenprofis schwören deshalb schon lange auf die Verwendung eines selbstgemachten Basilikumöls. Der Nachteil ist aber, dass das Öl nach dem Ansatz mindestens einen Monat lang ziehen muss, bevor sich die Inhaltsstoffe gelöst haben und es verwendet werden kann.

Mach es dir einfach und kaufe unser Ascavital Basilikumöl von sehr hoher Qualität. Es schmeckt wie selbstgemacht und ist denkbar einfach in der Anwendung. Tipp: Bitte begehe aber nicht den typischen Fehler und gibt das Öl bereits von Anfang an beim Kochen dazu. Auch zum Braten sollte es nicht verwendet werden. Die vielen wertvollen Inhaltsstoffe würden sonst verloren gehen. Nutze es wie einen Geschmacksgeber – ein Würzöl und gib das Basilikumöl erst am Ende des Garvorgangs hinzu.

Die Basilikumpflanze - Kultiviert seit mehr als 3.000 Jahren

Der Basilikum wir bei uns in Europa vor allem als einjährige Kulturpflanze angebaut. Das Kraut gehört zur Familie der Lippenblütler, zu denen übrigens auch Salbei und Rosmarin gehören. Insgesamt gibt es mehr als 60 verschiedene Arten, die sich beispielsweise in ihren Aromastoffen und ätherischen Ölen unterscheiden. Sicher hast du schon einmal Thai-Basilikum, Zimtbasilikum oder Zitronenbasilikum gehört. Für die Herstellung unseres Ascavital Basilikumöls verwenden wir aber ausschließlich die normale Variante (Ocimum basilicum). Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 60cm und besitzt weiße Blüten. Übrigens: Es wird vermutet, dass der Ursprung des Basilikums im nördlichen Indien liegt und bereits vor mehr als 3.000 Jahren als Gewürzpflanze genutzt wurde.

Schon im Altertum kannte man Basilikum auch als Heilpflanze. Das liegt vor allem an wertvollen ätherischen Ölen und den Inhaltsstoffen Linalool, Estragol und Eugenol. Weiterhin beinhaltet er auch Flavonoide, Ocimmen und Cineol.

Zusätzliche Information

Durchschnittliche Nährwertangaben

Brennwert: 3389 kJ / 824 kcal, Fett: 91,6 g, – davon gesättigte Fettsäuren: 10,2 g, – davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 23,6 g, – davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 57,8 g, Kohlenhydrate: 0 g, – davon Zucker: 0 g, Eiweiß: 0 g, Salz: 0 g

Küche

Mediterran, Provenzialisch

Gerichte

Dips & Snacks, Gemüse, Pasta, Pizza, Salate

Angebotshinweis

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot. Kontaktieren Sie uns bitte.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.